Reich werden in Frankfurt - Kein Problem !

 

Städtische und Staatliche Unternehmen helfen gerne mit aktiver Wirtschaftsförderung

1. Verkauf Ivi-Gebäude (Denkmalschutz)

. Uni verkauft an 1. Investoren für 1 Million €.
. wird an 2. Investor für 2 Millionen € verkauft.
. Neuer Inverstor stört sich nicht an Denkmalschutzauflagen; entkernt das Gebäude und bietet es jetzt für 2,9 Millionen an.

2. Verkauf ABG-Bürohaus, Elbestrasse (100% Tochter der Stadt)

. ABG verkauft an Investor für 5,8 Millionen € (an den Investor der laut FR bei Ivi gegen Denkmalschutz verstossen hat).
. Investor verkauft das Gebäude ohne Renovierungsleistung für 9,8 Millionen € weiter.

Bei der Uni und bei der ABG handelt es sich um 100% Töchter des Landes- bzw. der Stadt.

Der Bürger fragt sich

a) Wer kontrolliert und verfolgt Gesetzesverstösse, wenn gegen Denkmalschutzauflagen,etc. , verstossen wird ?.
b) Welche Regeln gelten für städtische und staatliche Betriebe , um die Zusammenarbeit mit nicht gesetzeskonform arbeitenden Unternehmen zu verhindern ?

----------------------------------------------------------------------------------

Die FREIEN WÄHLER sind unabhängig.
Wir kämpfen seit Jahrzehnten für sachorientierte Lösungen in den Städten und Kommunen.
Jetzt auch in den Bundestag.
Am 24. September FREIE WÄHLER in den Bundestag! Die #anständigeAlternative!
https://www.die-anstaendige-alternative.de/bürgernähe