FREIE WÄHLER - die anständige Alternative Sicherheit & Stabilität

 

Die Hamburger Vorkommnisse haben uns gezeigt, wohin ein geduldeter Linksterrorismus führt.

Wer unterstützt denn die Linksterroristen mit Geld, Logistik, politischer Einflussnahme ? Es wird Zeit. dass die zuständigen staatlichen Stellen diesen Fragen nachgehen. "Der Weg des Geldes", muss verfolgt und die Herkunft der Unterstützungsgelder offengelegt werden. Daneben muss die Unterstützerszene überprüft und staatliche Unterstützung entzogen werden.

Wir Bürger müssen geschützt werden, wenn unsere Familie, unser Besitz, unser Recht auf freie Meinungsäußerung, eingeschränkt oder behindert wird.

Heute werden die vermummten Serienstraftäter geschützt und unterstützt:

- Verletzte Straftäter wurden im Lazarett der "Roten Flora" behandelt
- Eine fliegende Sanitätsgruppe versorgte vor Ort diejenigen, die Pfefferspray abbekommen hatten.
- Wurde jemand beim Plündern oder bei einem Mordversuch geschnappt, stand ihm sogleich eine Hundertschaft vom Anwaltlichen Notdienst zur Seite.

- Hamburger Verwaltungsrichter genehmigten Szene-Camps, die Rückzugsorte der Gewalttäter sind. Die Kirchen haben sich diesem sogleich angeschlossen, als gelte es, Verfolgten des Regimes Schutz zu gewähren.
Damit wurde der Polizei die Möglichkeit genommen, Gruppen vermummter potentieller Gewaltverbrecher von friedfertigen Demonstranten zu trennen.

In der FAS wurde darüber berichtet, dass die Tolerierung und Akzeptanz dieserStraftaten von entwurzelten Straftätern in linken Kreisen gedeckt wird. "Radikale Sympathisanten, reiche Salonkommunisten bis hin zur Linken-Vosrsitzenden Katja Kippling deuten diesen Terror um. Sie geben der Mordlust ein politisches Gewand und kriminalisieren jene, die das Schlimmste verhindern wollen. Als es in Hamburg losging sagte Kipping" "Die Polizeiführung lässt ihre Hundertschaften mit schwerem Gerät durch die Straßen der Hansestadt marodieren und schikaniert Menschen, die es wagen, Bier zu trinken oder im Zelt zu schlafen".

"Das alles hat linke Struktur und System, seit Jahren schon".

Die FREIEN WÄHLER fordern in ihrem Wahlprogramm - die anständige Alternative Sicherheit & Stabilität www.die-anständige-alternative

Datei-Download: