FREIE WÄHLER nominieren OB-Kandidaten

Michael Weingärtner

 

Michael Weingärtner tritt an im Rennen um das Amt des Oberbürgermeisters in Frankfurt am Main. Der 52jährige Berufsfeuerwehrmann steht seit 1984 im Dienst der Stadt und deren Bürger. Als Notfallhelfer und erfahrener Kommunalpolitiker kennt er die Stadt in all ihren Facetten. „Frankfurt ist eine liebenswerte und lebenswerte Stadt, die es für die Zukunft zu bewahren gilt!“ betont Weingärtner.

Die seit mehr als 60 Jahren bewährte basisnahe Kommunalpolitik der Freien Wähler führt in ihrer Konsequenz automatisch dazu, einen Bewerber aus den eigenen Reihen für das höchste Amt der Stadt zu nominieren. Kein Wunder also, dass die Frankfurter Kreisvereinigung der Partei FREIE WÄHLER ihren Kandidaten für die OB-Wahl mit überwältigender Mehrheit nominierte. Michael Weingärtner, Direktkandidat bei der letzten Bundestagswahl, möchte mit seinen breiten Kenntnissen aktiv die Geschäfte der Stadt mitlenken. Ihm liegt vor allem eine effizientere und attraktivere Gestaltung des öffentlichen Nahverkehrs am Herzen, aber auch die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum steht auf der Agenda Weingärtners. Die Main-Metropole müsse neu belebt werden, so Weingärtner weiter. Durch immer mehr Kommerz dürfe nicht das eigentlich urbane Leben aus der Stadt vertrieben werden. „Frankfurt ist mehr als nur Zentrum der Finanzwelt. Dieses Juwel muss für eine breite Gesellschaftsschicht zugänglich sein. Nur so bleibt Frankfurt bunt!“, so Weingärtner abschließend.