Rekordpreise bei Wohnungseigentum - Wo bleibt die Politik in Frankfurt ?

Beim Wohnungsbau sind in guten Lagen seit dem Jahr 2008 die Preise um 130 % gestiegen. Die Bodenpreise um 80%. Dabei haben sich die seit Jahrzehnten in der Verantwortung stehenden Parteien von CDU,SPD,GRÜNE,FDP als hilflos erwiesen und keine Steuerungsmaßnahmen zum Mietmarkt ergriffen. Dabei hat die Stadt hierzu durchaus Möglichkeiten, nämlich ein Vorkaufsrecht.

Die Stadt Frankfurt am Main hat unter den in §§ 24 ff. BauGB genannten Voraussetzungen bei der Veräußerung von Immobilien ein Vorkaufsrecht. Aus diesem Grund fordert der beurkundende Notar bei jeder Immobilienveräußerung eine Erklärung der Stadt über das Bestehen und die mögliche Ausübung eines bestehenden Vorkaufsrechts an.
364 Mehrfamilienhäuser wurden 2017 in Frankfurt verkauft. Warum verzichtet die Stadt ihr Vorkaufsrecht? Warum schweigen hierzu die Parteien ?