Mainkai-Belebung - ein Artikel von der BI "Sachsenhausen wehrt sich"

Sehr geehrte Damen und Herren aus der Politik,

Das Verkehrsdezernat hat ja schon einiges an Steuermitteln aufgebracht, um den Mainkai zu beleben. Bisher leider ohne jeden Erfolg. Ich erinnere an die Eisbahn.

Wie wäre es denn, wenn Sie die „Party-Szene“ vom Opernplatz an den Mainkai verlagern würden? Dann hätten die Mainkai-Bewohner auch eine kleine Vorahnung dessen, was sie erwartet, wenn der Mainkai dauerhaft gesperrt wird.

Die schöne, grüne Wiese, die sich die von der SPD beauftragten Architekten haben einfallen lassen, wäre dann morgens passend „garniert“ - mit etwas Party-Müll, Kaugummis, leeren Flaschen, Büchsen etc. etc. Und die leuchtenden Augen der Kinder vom Mainkai, über die Herr Strank bei jeder Gelegenheit faselt, würden noch etwas mehr leuchten angesichts der Kifferspritzen, die überall im Gras liegen.

Dann hätte der Mainkai doch endlich das, was die Sperrungsbefürworter so sehnlichst herbeiwünschen - Belebung.

Mit freundlichen Grüßen
Herbert Schmoll
60596 Frankfurt

QUELLE:
eMail: mail@herbert-schmoll.de

Sachsenhausen wehrt sich

mainkaichaos.de